Archives for

SQL Reporting Services | Die Installation des Berichtsservers ist nicht initialisiert (rsReportServer NOT ACTIVATED) | Ereignis-ID 107

Nach Installation und Konfiguration der SQL Reporting Services wird der Reporting Server initialisiert. Schlägt die Initialisierung fehl, kann es u.a. zu diesen Fehlermeldungen kommen:

  • Berichtsserver-Webseite
    “Die Installation des Berichtsservers ist nicht initialisiert (rsReportServer NOT ACTIVATED)”
  • Anwendung-Ereignisprotokoll, Quelle Report Server, Ereignis-ID 107
    “Report Server (Instanz-ID) kann nicht mit der Berichtsserver-Datenbank verbunden werden.”

In dem Fall kann es helfen den verschlüsselten Inhalt der Datenbank zu löschen:

> Konfigurations-Manager für Reporting Services > Verschlüsselungsschlüssel > Löschen

 

Read More

DistributedCOM, Ereignis 10016

Tritt im Anwendungsprotokoll der DCOM-Fehler mit Ereignis-ID 10016 auf, sind die Berechtigungen eine Komponentendienstes anzupassen.

Fehlermeldung:

Durch die Berechtigungseinstellungen (Anwendungsspezifisch) wird der SID (S-1-5-21-2883827508-2762346613-2019996408-1141) für Benutzer domain\user
von Adresse LocalHost (unter Verwendung von LRPC) keine Berechtigung zum Activation (Lokal) für die COM-Serveranwendung mit
CLSID {000C101C-0000-4195-C000-0704BD730D5F}
und
APPID {000C101C-1D9F-0000-C000-0C57A7F29BA1}
gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungsprogramm für Komponentendienste geändert werden.

Über die Suchfunktion der Registry kann ermittelt werden, welcher Dienst hinter den beiden genannten CLSID und APPID steckt.

> Ausführen > regedit > Bearbeiten > Suchen: {APPID}

Anschließend in die Verwaltungskonsole der Komponentendienste wechseln (> Ausführen > comexp.msc)

> Komponentendienste > Computer > Arbeitsplatz > DCOM-Konfiguration
> Eigenschaften des Komponentendienstes öffnen
> Reiter “Sicherheit”
> Start- und Aktivierungsberechtigungen > Bearbeiten


> Hinzufügen > Benutzer hinzufügen, dem laut Fehlermeldung die Berechtigungen fehlen

HINWEIS: Sollten die Menüpunkte unterhalb des Reiters “Sicherheit” ausgegraut sein, ist zuvor ein weiterer Schritt in der Registry vorzunehmen:

> In der Registry wechseln zu HKEY_CLASSES_ROOT\AppID\{CLSID der Komponente}
> Kontextmenü des Objekts > Berechtigungen
> Erweitert > Besitzer “Ändern” > aktuellen Benutzer hinterlegen
> Derzeitigen Benutzer bzw. entsprechende Administratoren-Gruppe berechtigen (Vollzugriff)

Anschließend können die Sicherheitseinstellungen des Komponentendienstes bearbeitet werden.

Read More

MS SQL Express – verbinden ohne Angabe des Instanznamens

Während der Installation einer MS SQL Express 2008 Instanz wird standardmäßig der Instanzname SQLExpress vergeben. Zur Verbindung mit der Instanz muss daher “localhost\SQLExpress” bzw. “Hostname\SQLExpress” angegeben werden.

Soll während der Anmeldung auf die Angabe des Instanznamens verzichtet werden, muss diese während der Installation umbenannt werden in MSSQLServer. Anschließend ist die Instanz über “localhost” bzw. “Hostname” erreichbar.

Read More