WMI-Abfragen per PowerShell

Die im vorherigen Post gezeigten WMI-Abfragen lassen sich ebenfalls in die PowerShell übernehmen, allerdings mit leicht veränderter Syntax.

Abfragemöglichkeit 1
Übernahme der bekannten WMI-Query in den PowerShell-Befehl:

Get-WmiObject -Query „SELECT Name FROM Win32_Processor“

Abfragemöglichkeit 2

Abfrage aller Prozessor-Informationen über den „neuen“ PowerShell-Befehl:

Get-WmiObject Win32_Processor

Abfragemöglichkeit 3:
Abfrage aller Prozessor-Informationen mit anschließender Formatierung der Darstellung (Format List – fl) und Filterung nach „Name“:

Get-WmiObject Win32_Processor | fl Name

Abfragemöglichkeit 4:
Enthält die ursprüngliche Abfrage einen Filter (WHERE), kann dies ebenfalls in PowerShell abgebildet werden:

Get-WmiObject Win32_Processor -Filter „AddressWidth = ’64‘ AND
Manufacturer = ‚GenuineIntel'“ | fl Name

 

Social tagging: >

Schreibe einen Kommentar


− vier = 3

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.