Active Directory | Standardcomputercontainer ändern

Tritt ein neuer Computer der Domäne bei, landet dieser standardmäßig in „Comuters“. Da es sich bei „Computers“ um einen Container handelt, können auf diesen keine dedizierten Gruppenrichtlinien angewandt werden. Dies ist nur bei Organisationseinheiten (OU) möglich. Container wie beispielsweise „Computers“ erben allerdings Gruppenrichtlinien die auf übergeordneten Schichten (z.B. Domäne oder übergeordnete OU) eingehängt sind.

Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, neue Computerkonten automatisch in eine OU verschieben zu lassen und somit sofort gewisse Gruppenrichtlinen anzuwenden (die wiederum nicht auf Domänen- oder Standortebene eingehängt sind).

Der Befehl, um den Standardcomputercontainer anzupassen, lautet:

 redircmp „DN der OU für neue Computerobjekte“

Beispiel:
– Unterhalb der Domäne befindet sich neben dem Container „Computers“ eine OU namens
„Clients“:

redircmp „OU=Clients,DC=contoso,DC=com“

– Unterhalb der Clients-OU befindet sich eine weitere OU namens „Deployment“:

redircmp „OU=Deployment,OU=Clients,DC=contoso,DC=com“

Soll der Standardcomputercontainer doch wieder zurück geändert werden auf den Container „Computers“ lautet der Befehl:

 redircmp „CN=Computers,DC=contoso,DC=com“

Microsoft KB 324949

Social tagging:

Schreibe einen Kommentar


− vier = 1

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.